Quarant├Ąnekunst, es entstanden in den letzten Wochen viele Projekte :)

Das ist z. T. richtig mit dem Grundeinkommen: Ich hatte n├Ąmlich einen Transport-Bus und habe Fahrten durchgef├╝hrt und mir was kleines aufgebaut, der Bus wurde mir weggenommen, weil ich Hilfe beantragte/beantragen musste – ich w├Ąre also durchaus in der Lage gewesen, mit meinem Bus und der Grundhilfe zusammen und als K├╝nstler ├╝ber die Runden zu kommen: F├╝r uns K├╝nstler jedenfalls w├Ąre die L├Âsung nicht die Schlechteste. Wie gesagt – jetzt alle K├╝nstler in die Sozialhilfe schicken zu wollen, ist Unsinn und nicht praktikabel. Besser w├Ąre es gleich richtige L├Âsungen zu finden. Die Zahn├Ąrzte in England machen es vor: Wenn keine Kunden mehr kommen, dann einfach zuschlie├čen den Laden… Dann kommen die Erzieherinnen, dann die Altenpflegerinnen, dann die Krankenschwestern und die Hebammen, dann die K├╝nstler nat├╝rlich, die auch nicht mehr f├╝r lau arbeiten wollen… Als K├╝nstler und als Sozialarbeiter habe ich nie viel verdient und das muss sich ├Ąndern und von klatschen und loben wird es nicht besser, im Gegenteil, wir f├╝hlen uns dadurch nur verarscht. Neulich beobachtete ich eine Szene: Eine Rot-Kreuz- Mitarbeiterin in Kluft kam wohl gerade von der Arbeit und machte am Bahnhof einen Mann darauf aufmerksam, dass sein Rucksack offen steht und dass man leicht hineinlangen k├Ânnte – dieser redete die Frau total schwach an: So geht es uns, wir werden einfach sehr, sehr schlecht behandelt und das muss sich sehr schnell ├Ąndern, sonst stehen wir nicht mehr zur Verf├╝gung und ohne uns K├╝nstler und Sozialarbeiter… Der Transporter stammte aus meiner Kinderdorffamilie, die ich hatte, deshalb brauchte ich damals so ein gro├čes Fahrzeug, war ├╝brigens mein Spa├č wie die teilweise die Miete f├╝r mich und die sieben Pflegekinder und das Telefon und und und – verdient habe ich damals so gut wie nichts.
Posted on 17. Januar 2021 by Panama
89 views

You may also like

Scroll to Top